PREMIER-Exklusiv-Reisen.de

Ihr Partner für
Exklusivität und Individualität
 Afrika
 Ind. Ozean
 Mittelamerika
 Karibik
 Südamerika
 Galapagos
 Osterinsel
 Antarktis
 Asien
 Orient

PREMIER-Exklusiv-Reisen.de - Luxusreisen und exklusive Individualreisen mit dem besonderen "Etwas"

AFRIKA/INDISCHER OZEAN | MITTELAMERIKA-KARIBIK | SÜDAMERIKA | ANTARKTIS | ASIEN-ORIENT


MYNAMAR/BURMA Reiseinspirationen | LUXUSREISEN & Exklusive INDIVIDUALREISEN


Mystisches Myanmar - Umfassende Rundreise

Entdecken Sie während dieser Reise die Geheimnisse auf und entlang des Irrawaddy und erliegen Sie der Faszination Myanmars.
Ein Land mit einer außergewöhnlichen Kultur, beeindruckender Geschichte und den unserer Meinung nach freundlichsten Menschen Asiens wird auch Sie begeistern. Neben beeindruckenden Tempeln, Pagoden und Palästen besuchen Sie auch farbenfrohe Märkte, erleben traumhafte Fluss- und Berglandschaften … und vieles mehr!

Bitte bedenken Sie, dass wir all unsere Reiseprogramme ganz individuell und nach Ihren persönlichen Wünschen erstellen.
Diese Reise ist also nur als eine erste Inspiration für Ihren Urlaub gedacht.

Individuellen
REISEVORSCHLAG
unverbindlich anfordern

Mystisches Myanmar - Umfassende Rundreise

Reisedauer: ca. 20 Tage

Unser TIPP: Wer noch ein paar Tage am Strand verbringen möchte für den bietet sich Ngapali Beach an - bis heute berühmt für seine naturbelassene und makellose Schönheit. Der Strand - weicher, weißer Sand gesäumt mit Kokospalmen - erstreckt sich über 3 km. Ein idealer Ort zum Sonnenbaden, Erholen, für Strandspaziergänge, zum Radfahren usw.!

Beispielsweise im Amara Ocean Resort kann man herrlich entspannen!

Tag 1: Anreise nach Yangon

Unterkunft
Ankunft in Yangon. Durch seinen Mix aus charmanter Kolonialarchitektur, schattigen Baumalleen und quirligem Alltagsleben ist Yangon bis heute eine der ursprünglichsten Hauptstädte in Südostasien. Mit einem herzlichen "mingalaba" und einem Lächeln begrüßt Sie Ihr deutschsprechender lokaler Reiseleiter und bringt sie in ihr Hotel.

Am Nachmittag geht es los zur Kyaukhtatgyi-Pagode mit dem 70 Meter langen liegenden Buddha. Danach machen sie einen Abstecher in den königlichen Park, einem der beliebtesten grünen Bereiche im Innenstadtbereich von Yangon. Hier sehen Sie auch die glitzernde Karaweik Barge, eine Nachbildung der königlichen Barge und genießen den Blick über den See bis hin zur Shwedagon Pagode. Das Wahrzeichen Yangons - und eigentlich des ganzen Landes ist jedoch die Shwedagon-Pagode, die erhaben auf einem Hügel liegt und deren ca. 100 m hohe, golden glänzende Hauptpagode alles überragt und deren Spitze mit mehreren tausend Edelsteinen verziert ist. Gläubige Buddhisten aus dem ganzen Land spenden auch heute noch täglich hauchdünne Goldblättchen, mit denen die Kuppel dann immer wieder neu vergoldet wird. Gegen Abend ist die beste Zeit sich traditionell barfuß durch die Shwedagon-Pagode zu bewegen. Die Atmosphäre ist in jedem Fall einzigartig.

Nach den vielen Eindrücken des Tages geht es zurück zum Hotel.
Strand Hotel Yangon
(2 Nächte)


Tag 2: Yangon & Umgebung

Unterkunft
Heute Morgen gehen sie an Bord des alten Pendlerzuges in Yangon, weit ab von den normalen Touristenorten, um einen farbenfrohen Einblick in das lokale Leben zu erhalten. Sie verlassen das Stadtzentrum und haben schon bald das Gefühl auf dem Land und fernab einer Metropole zu sein. Sie steigen in Insein, einem Vorort Yangon's wieder aus und besuchen den lokalen Markt. Dort kehren sie auch in einem Tea Shop ein, den traditionellen Gaststätten der Burmesen. Sie haben die Gelegenheit sich unter die Einheimischen zu mischen und auf diese Weise traditionell burmesische Alltagskultur kennenzulernen. Mit dem Bus geht es dann wieder Richtung Yangon.

Am Nachmittag erkunden Sie per pedes die interessanten Stadtteile Chinatown sowie Little India und erfahren so mehr über die spirituelle Vielfalt der Stadt. Auch wenn die meisten Burmesen buddhistisch sind, so gibt es durch die vielen Zuwanderer einen sehr interessanten Mix verschiedener Religionen.
Sie fahren vom Hotels zuerst ein kleines Stück mit dem Auto und laufen dann gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung durch die verwinkelten Straßen und kleinen Gassen der Innenstadt. Während des Bummels stoppen Sie an einem chinesischen Tempel, an einem hinduistischen Tempel, bei einer Moschee, einer Kirche und so gar bei einer Synagoge. Inmitten des quirligen Yangons sehen Sie einen Nat-Schrein und es besteht die Möglichkeit sich von einem Palmenblatt-Leser die Zukunft deuten zu lassen. In der Zwischenzeit besichtigen Sie Sule Pagode. Anschließend erreichen Sie den Bogyoke Markt, welcher früher unter dem Namen Scott's Market bekannt war. Hier können Sie durch die große Auswahl an typisch burmesischen Kunstgegenständen stöbern und ein schönes Reiseandenken kaufen. (Hinweis: der Bogyoke Markt ist jeweils montags sowie an allen Feiertagen geschlossen)
Strand Hotel Yangon


Tag 3: Yangon - Mandalay

Unterkunft
Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen für Ihren Inlandsflug nach Mandalay. Nach Ankunft in Mandalay privater Transfer (ca. 1 Stunde) zu Ihrem Hotel am Fuß des Mandalay-Bergs.

Nach einer kleinen Pause starten die Besichtigung mit der berühmten Mahamuni Pagode mit der fast 4m hohen Buddha-Statue, welche sehr von den Einheimischen verehrt wird. Die Gläubigen haben über die Jahre so viele Goldblättchen auf den Buddha geklebt, dass dessen Gewand schon fast wie ein flauschiger Mantel wirkt. Direkt im Anschluss besuchen Sie verschiedene Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegießer und Steinmetze wohnen und arbeiten. Bei einem Bummel entlang der kleinen Läden und Werkstätten erhalten Sie einen Einblick in die Kunstfertigkeit der Burmesen in Mandalay, welche hier auch Holzwaren und Wandteppiche herstellen. Besonders interessant ist aber die Anfertigung von Blattgold, denn die angewandte Technik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Genau so wurden auch alle Kunstwerke am königlichen Hof verschönert. Am Ende des Tages erklimmen Sie den 236 Meter hohen Gipfel des Mandalay-Bergs zum Sonnenuntergang.
The Hotel Red Canal
(3 Nächte)


Tag 4: Mandalay - Mingun - Mandalay

Unterkunft
Am Vormittag fahren Sie mit dem Boot ca. 1 h den Ayeyarwady (=Irrawaddy) flussaufwärts nach Mingun. Hier besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie die bekannte Mingun Pahtodawqyi. Der Bau dieses großen Backsteingebäudes wurde nie vollendet, denn ein Astrologe sagte voraus, dass der König sterben würde, sofern der Tempel fertig gestellt werden würde. Sie besuchen natürlich auch die wunderschöne weiße Hsinbyume Pagode, welche eine unheimliche Ähnlichkeit mit dem mystischen Berg Meru, dem "Sitz der Götter" hat. Weiterhin sehen Sie hier in Mingun die größte noch intakte Glocke der Welt, die 1790 auf Befehl des Königs Bodwapaya gegossen wurde. Nach der Fertigstellung des Schwergewichtes von 90 t wurde der Glockengießer getötet, damit dieser nicht mehr in der Lage war jemals wieder so ein Meisterwerk zu schaffen.

Am Nachmittag fahren Sie nach Mandalay zurück und der Besuch der Kuthodaw Pagode steht auf Ihrem Programm. Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas gemeißelt ist, sodass man es auch "das größte Buch der Welt" nennt. Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Die Anlage ist das einzige Gebäude des ehemaligen Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, das dem großen Feuer 1945 entging, weil es 1880 außerhalb der Palastmauern aufgebaut wurde. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzereien bekannt. Sie beenden den Tag mit einem Besuch des Shwe Kyin Klosters, wo sich Mönche jeden Tag nach Sonnenuntergang für das Abendgebet versammeln.
The Hotel Red Canal


Tag 5: Mandalay - Sagaing - Ava - Amarapura - Mandalay

Unterkunft
Heute unternehmen Sie einen Ausflug in den Süden Mandalays zu den ehemaligen Hauptstädten Burmas (14. bis 18. Jhdt.). Nach der Überquerung der 700 m langen Ava-Brücke erkunden sie Sagaing mit seinem einzigartigen Landschafts- Tempel- und Stupa-Ensemble. Sagaing wird heute als religiöses und spirituelles Zentrum Myanmars angesehen. Schauen sie auch auf dem von Touristen wenig besuchten örtlichen Markt vorbei. Ein kurzer Besuch im Töpferdorf nebenan steht ebenfalls auf dem Morgenprogramm. Danach geht es ab nach Ava, das ab 1364, mit kleineren Unterbrechungen, fast fünf Jahrhunderte lang die bedeutendste Königsstadt des Landes war.

Am Nachmittag erkunden Sie per Pferdekutsche die kleine Insel am Zusammenfluss des Myitnge-Flusses und des Ayeyarwady. Besteigen Sie den 27m hohen Wachturm, besichtigen Sie das Maha Aung Myay Bonzan, eines der wenigen aus Ziegeln und Stuck bestehenden Klöster und das Bagayar Kloster, das bis heute als eines der schönsten traditionellen Holzklöster gilt. Gegen Ende des Tages steuern sie noch Amarapura an. Über den See führt die meistfotografierte Sehenswürdigkeit, die etwa 1,2 km lange U-Bein Brücke. Auf der riesigen Teakholzbrücke ist eine Menge los: Fliegende Händler schwirren durch die flanierenden Passanten, Mönchen in roten Kutten zelebrieren Walking Meditation oder Kinder schlecken Eis. Die Brücke wurde aus über 1000 Teakholzstämmen, teilweise Trümmer der aufgegebenen Königsstadt Inwa, erbaut. Ihren Namen erhielt sie von ihrem Erbauer, dem damaligen Bürgermeister U-Bein. Ein Sonnenuntergang auf dem See zählt zu den unvergesslichen Momenten einer Reise durch das Land am Ayeyarwady. Im Licht der untergehenden Sonne entstehen schöne Scherenschnitte von der U-Bein Brücke, die als Poster später so manches Wohnzimmer zu Hause schmücken. Nach Sonnenuntergang Rückkehr ins Hotel.
The Hotel Red Canal


Tag 6: Mandalay - Bagan Cruise / Schifffahrt auf dem Ayeyarwady mit der RV Paukan

Unterkunft
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Anlegestelle Ihres Boots. Ankunft gegen 10:30 Uhr am Saigaing-Anlegesteg in Mandalay und Check-in auf Ihrem schwimmenden Hotel - der "RV Paukan". Das reizende Hotelschiff im Boutique-Stil bietet 29 wohnliche Kabinen mit holzvertäfelten Wänden und modernem Komfort. Alle Decks sind liebevoll mit vielen Naturmaterialien und traditionellen Stilelementen dekoriert, sodass Sie sich hier rundum wohl fühlen werden.

Nach Bezug der Kabine können Sie sich mit einem Begrüßungs-Cocktail auf die gemütliche Reise von Mandalay nach Bagan einstimmen. Zwischen 11:00 und 11.30 Uhr legt das Boot ab und Ihre Fahrt auf dem Ayeyarwady (Irrawaddy) beginnt. Abseits der Hektik auf den Straßen, reisen Sie auf dem bedeutendstem Strom des Landes. Nehmen Sie auf dem Oberdeck Platz und entspannen Sie, während die Landschaft zu beiden Ufern des Flusses an Ihnen vorbeizieht. Genießen Sie hier die Zeit, bis Ihnen circa gegen 13 Uhr ein leckeres Mittagessen serviert wird.

Am Nachmittag stoppt die RV Paukan im Flussdorf Yandabo, dessen Einwohner sich auf die Herstellung traditioneller Töpferwaren spezialisiert haben. Gleichzeitig ist Yandabo ein geschichtsträchtiger Ort, denn 1826 wurde hier der Friedensvertrag des 1. Anglo-Burmesischen Krieges unterzeichnet. Sie unternehmen einen kleinen Spaziergang durch das idyllische Dorf, bevor Sie zurück an Bord kehren und die Fahrt flussabwärts fortsetzen. Am Abend wird dann in der Nähe des Dorfes Shwe Nann Tint angelegt, um hier eine angenehm ruhige Nacht zu verbringen. Das nette Servicepersonal verwöhnt Sie im Anschluss mit einem köstlichen Abendessen. Zum Abschluss des Tages wird Ihnen ein kleines Unterhaltungsprogramm auf dem Sonnendeck den Abend verschönern. Neben dem Restaurant auf dem Hauptdeck bietet die RV Paukan auch eine ruhige Lounge, eine Bar und ein kleines Bordkino. Gerne können Sie während der Flussreise auch das Massageangebot nutzen.
an Board der RV PAUKAN
(1 Nacht)


Tag 7: Ankunft in Bagan

Unterkunft
Am frühen Morgen setzt das Schiff die Fahrt Richtung Bagan fort. Sofern der Zeitplan es ermöglicht, werden Sie nach dem Frühstück ein weiteres typisch burmesisches Flussdorf besuchen. Die Ankunft der RV Paukan am Aye-Yar-Anlegesteg in Bagan wird circa gegen 10 Uhr sein.

Am Nachmittag lernen Sie auf Ihrer Entdeckungsreise durch die alte Königsstadt Bagan die schönsten Pagoden kennen: Die Shwezigon-Pagode beein- druckt mit ihrem prächtigen goldenen Stupa, während den eleganten Htilominlo-Tempel feine Stuckarbeiten und glasierte Sandsteindekorationen zieren. Weiter geht es in das friedliche Dorf Myinkaba, wo Sie während eines Spaziergangs den Tempel Gubyaukkhi No.2, die Handwerker und die Lackateliers besuchen. Nahe dem Dorf rasten Sie im Schatten eines Toddy Plam Baums, um der Ernte des Palm-Saftes mit zu erleben. Sie bekommen die Gelegenheit, Toddy-Saft und Toddy-Likör zu probieren.
Aureum Palace Bagan
(3 Nächte)


Tag 8: Ausflug Bagan

Unterkunft
Der ganze Tag ist der Besichtigung eines der interessantesten archäologischen Gebiete Asiens gewidmet. Pagoden soweit das Auge reicht, insgesamt hat man bislang auf diesem Gelände 2274 Pagoden und Tempeltürme registriert, die zum größten Teil aus der Zeit zwischen den Jahren 1057 bis 1287 entstanden sind und aufgrund der Lage Bagans im Trockengürtel Myanmars teilweise erstaunlich gut erhalten sind. Keine Angst: die Zeit reicht natürlich nur, um einige der wichtigsten zu besuchen!

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Tempel Tayoke Pyae und genießen den Ausblick auf die Hochebene von Bagan. Gleich danach besuchen Sie einen der schönsten Tempel - das architektonische Meisterwerk - der Ananda Tempel, der früh am Morgen noch in aller Stille besucht werden kann.

Gegen 10:30 geht es Richtung Taungbi, wo sie Zeuge eine Essenspende-Zeremonie im dortigen Kloster werden. En Teppich wird vor dem Kloster ausgerollt und ein Tisch mit großen Reistöpfen zum Verteilen gedeckt. Die Mönche stellen sich in einer Reihe auf und sie legen nun jedem Mönch eine große Schüssel Reis auf den Teller. Die Mönche gehen weiter in Klosterinnere, wo sie sich den Reis zusammen mit anderen Gerichten aus der Klosterküche als letzes Mahl zu Gute führen.

Am Nachmittag können Sie dann eine Entspannungspause im Hotel genießen und somit der heißen Mittagssonne entfliehen. Gegen 16.30 Uhr werden Sie dann abgeholt, um eine gemütliche Kutschfahrt durch das Gebiet von Bagan zu unternehmen. Sie passieren den Thatbyin Nyu und sehen den Sulamani, einen der schönsten dekorierten Tempel der ganzen Stadt. Die Pferde ziehen Ihre Kutsche vorbei am massiven Dhammayangyi Tempel, bekannt durch seine auffälligen Backsteinformen und beenden die Tour am North Guni Tempel. Hier erleben Sie den Sonnenuntergang, während die Sonne die umliegende Landschaft in gelbrotes Licht taucht. Rückkehr zum Hotel und individuelle Freizeitgestaltung am Abend.

Nach Wunsch unternehmen Sie noch eine BALLONFAHRT ÜBER DER TEMPELWELT BAGANS.
Aureum Palace Bagan


Tag 9: Bagan per Fahrrad

Unterkunft
Die eindrucksvolle, kulturhistorische Tempellandschaft von Bagan lässt sich auch bequem auf dem Fahrrad erkunden. Die Fahrt geht ins Umland von Bangan zum Minnanthu Dorf, eines der am wenigsten besuchten Dörfer im Osten der Baganebene. Radeln sie durch eine der größten archäologischen Stätten Asiens mit den Payathonzu, Lemyethnar, Nandaminnyo Tempeln sowie des Minnanthu Klosters. Je nach Lust und Laune können sie ihre Radtour fortsetzen und dem Fluss Irrawaddy entlang durch kleine Dörfer radeln und die Bauern bei ihrer Feldarbeit beobachten. Aureum Palace Bagan


Tag 10: Bagan - Salay - Mount Popa

Unterkunft
Entlang des Irrawaddy Flusses fahren Sie heute nach Salay. Unterwegs halten Sie am relativ unbekannten Markt von Chauk.
In Salay angekommen wird Ihnen die ungewöhnliche Architektur, für welche diese Gegend bekannt ist, auffallen. Hier finden Sie eines der ältesten aus Holz gebauten Klöster, Yoke Sone Kyaung. Von hier reisen Sie weiter zu Ihrem nächsten Ziel: Mount Popa. Dieser erhebt sich auf 1500 m Höhe und bietet Ihnen eine beeindruckende Aussicht. Popa ist eine der populärsten Pilgerstätten des Landes. 777 Stufen führen hinauf zum Gipfel, aber Sie werden mit einem traumhaften Ausblick über die Myingyan Ebene belohnt. Am Abend werden Sie in Ihr Resort gebracht.
Popa Mountain Resort
(1 Nacht)


Tag 11: Mount Popa - Bagan - Heho - Inle See

Unterkunft
In der Früh geht es zurück nach Bagan für ihren Flug ins Shan-Hochplateau nach Heho und weiter mit dem Auto nach Nyaung Shwe (30 km, ca. 1 Stunde), Ihrem "Sprungbrett" zum Inlesee: Hinaus geht es mit dem Boot zu Ihrem Hotel auf Stelzen. In Nyaung Shwe steigen Sie in Boote mit Außenbordmotoren um.
Die Inthas bewohnen den See und seine Dörfer seit Jahrhunderten und haben ihre Lebensweise ganz dem Leben auf dem Wasser angepasst. Sie bepflanzen schwimmende Beete, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können, fischen mit ihren eigenartigen Netzen und fallen durch ihre Art, mit dem Bein zu paddeln, auf.

Am Nachmittag Besichtigung der Phaung Daw U Pagode und der Longyi-Handweberei in Inpawkhone. Longyi heißt die traditionelle Kleidung, die von Männern und Frauen noch immer gerne getragen wird. Das Nga Hpe Chaung Klosters ist nicht nur wegen seiner Shan-Buddha-Sammlung bekannt, sondern auch für die von den Mönchen dressierten "springenden Katzen". Rückkehr ins Hotel, von dem aus Sie beim Sundowner staunend aufs Wasser blicken können.
Inle Princess Resort
(3 Nächte)


Tag 12: Inle See - Indein Wanderung

Unterkunft
Heute steht eine Trekking Tour auf dem Programm. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Boot nach Indein zur südlichen Seite des Inle Sees. Hier werden sie zuerst einen kleinen Spaziergang rund um das Dorf machen. Auf dem Spaziergang werden sie an einer Dorfschule vorbeikommen und eine Treppe zum wunderschönen Alaung Sitthou, dem Tempelkomplex von Indein, aufsteigen. Die uralten Stupas stehen hier inmitten des unberührten und stillen Urwalds. Weiter führt der Trekkingpfad zum Kyar Tun Dorf von wo aus man eine weite Aussicht über die Landschaft genießen kann. Die folgende Etappe führt nach U Daung Thaung. Eine gute Stunde marschieren Sie durch ländliche Gegenden zum Dorf Kyar Tun. Dieses Dorf ist die Residenz der Stämme Pa O und Taung Yoe. Hier haben Sie etwas Zeit, das Dorfleben der Stämme zu erleben. Danach geht es weiter zum Kloster, der steile Aufstieg dauert ungefähr 90 Minuten. Während des Aufstiegs werden regelmäßige Pausen eingelegt. Oben angekommen besuchen Sie das U Daung Thaung Kloster und die Grabstätte von bekannten Mönchen, welche in dieser Region verehrt werden. Mit ein wenig Glück haben Sie die Möglichkeit Stammesmitglieder der Pa O zu sehen, die dort religiöse Rituale durchführen. Bei einem Picknick-Mittagessen können Sie sich stärken.

Nach dem Mittagessen geht es wieder hinab und zurück zum Indein Tempelkomplex (ca. 60 Minuten). Hier wird noch das angrenzende Sae Ma Dorf besucht und dann geht es mit dem Boot zurück zu Ihrem Hotel (Die totale Trekkingzeit beträgt 4 Stunden und 30 Minuten).
Inle Princess Resort


Tag 13: Inle See - Sagar - Inle See

Unterkunft
Am Morgen brechen Sie auf in die südliche Region des Inlesees. Nur wenige Touristen haben bis jetzt den Weg in diese Gegend gefunden, aber es ist eine der schönste Orte des Shan-Staates mit den Bergen im Hintergrund und den kleinen Dörfern und den Fischermännern auf dem Wasser. Diese Gegend wurde für Touristen erst im Jahre 2003 geöffnet.
Die Bootsfahrt dauert ca. 2,5-3 Stunden. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den bezaubernden Ausblick. Beobachten Sie die einzigartige Vogelarten auf dem See, von einheimischen Vögeln bis hinzu Zugvögeln. Nach Ihrer Ankunft in Sagar warten einige Besichtigungen auf Sie (die Reihenfolge kann variieren). Der Höhepunkt für viele Reisende sind die "versunkenen" Stupas von Sagar - 108 Stupas aus dem 16.-17. Jahrhundert, die teilweise für mehrere Monate im Jahr unter Wasser stehen. Es gibt auch ein Kloster und ein Dorf, das besichtigt werden kann.

Am Nachmittag haben Sie auch die Möglichkeit auf einen Hügel zu klettern, von wo aus Sie einen wunderschönen Blick auf den See und die umliegenden Dörfer haben. Anschließend besuchen Sie das Töpferdorf Sae Khaung, wo Sie die Herstellung der Töpfe und unterirdische Öfen sehen können, die von den Einheimischen immer noch benützt werden. Ihr Mittagessen wird unterwegs für Sie organisiert (entweder als Picknick oder in einem kleinen Restaurant).
Gegen 14:30 Uhr geht es mit dem Boot zurück. Genießen Sie die Rückfahrt bei einem anderen Tageslicht als am Morgen und beobachten Sie das Treiben auf dem Wasser und in den Dörfern. Sie erreichen Ihr Hotel am frühen Abend, wo Sie Zeit haben sich frisch zu machen und den Sonnenuntergang zu beobachten.
Inle Princess Resort


Tag 14: Inle See - Heho - Yangon

Unterkunft
Nach dem Frühstück im Hotel geht es zurück nach Nyaung Shwe und weiter zum Flughafen nach Heho, wo Sie Ihren Inlandsflug nach Yangon antreten. Transfer ins Hotel.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (Fahrer auf Abruf)
Strand Hotel Yangon
(1 Nacht)


Tag 15: Yangon - Sittwe

Unterkunft
Am Vormittag Abholung zum Flughafentransfer und Flug nach Sittwe, der Hauptstadt des Rakhine-Stattes der früher unter dem Namen Arakan bekannt war.

Am Nachmittag besuchen Sie zunächst den farbenprächtigen Fischmarkt und anschließend das Rakhine State Cultural Museum, wo Sie interessante Informationen über Kultur und Geschichte der Einheimischen erfahren werden.
Royal Sittwe Resort
(1 Nacht)


Tag 16: Sittwe - Mrauk U

Unterkunft
Nach einem frühen Frühstück im Hotel, nehmen Sie um 08:00 Uhr das Boot nach Mrauk U. Sie reisen auf einem gecharterten lokalen Boot auf dem Kaladan flussaufwärts, bis Sie nach ca. 5 - 6h Ihr Ziel erreichen. Während Sie gemütlich den Blick über die Umgebung schweifen lassen, wird Ihnen an Bord ein Mittagessen serviert.

Im 15. Jahrhundert war Mrauk U die Hauptstadt des Landes und in ihrer Blütezeit eine der wohlhabendsten Regionen in ganz Asien. Aus dieser Zeit zeugen viele wunderschöne Pagoden, sodass Mrauk U heute eine der schönsten archäologischen Stätte Myanmars ist. Nach Ankunft am Nachmittag besuchen Sie verschiedene bezaubernde Sehenswürdigkeiten der Region wie den Koethaung Tempel, die Pitakataik Bibliothek sowie die Pagoden Laungbanpyauk, Yadana Mannaung und Sakaya Mannaung.
Mrauk U Princess
(3 Nächte)


Tag 17: Mrauk U & Umgebung

Unterkunft
Sie beginnen den heutigen Tag sehr früh, um die zauberhafte Stimmung des Sonnenaufgangs über den nebligen Bergen von Mrauk U erleben zu können. Anschließend genießen Sie das Frühstück im Hotel, bevor Sie dann den quirligen Markt besuchen und die Ruinen des Königspalastes besichtigen werden. Weiterhin besichtigen Sie das archäologische Museum, wo alte Artefakte und historische Relikte ausgestellt sind. Anschließend sehen Sie dem Shitthaung Tempel, das bekannteste Monument in Mrauk U.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch in der Andawthein Ordinationshalle, in der sich einzigartige Steinschnitzereien befinden. Weiterhin besuchen Sie die Ratanabon Pagode und den berühmten Tempel Dukkhanthein mit sehr interessanten Steinskulpturen. Sie beenden das Tagesprogramm mit einem Stopp an der Laymyetnha, der ersten Pagode in Mrauk U, welche 1430 errichtet wurde.
Mrauk U Princess


Tag 18: Mrauk U & Umgebung

Unterkunft
Bei dem heutigen Tagesausflug geht es in ein Dorf, des faszinierenden Bergstammes der Chin. Über kleine Gebirgsstraßen fahren Sie in die Heimat der farbenfrohen Volksgruppe, deren Frauen sich mit auffallender Gesichtstätowierung verzieren. Sie unternehmen einen interessanten Bummel durch das Bergdorf und genießen auf der Rückfahrt nach Mrauk U den weiten Blick und die Ruhe der Region. Mrauk U Princess


Tag 19: Mrauk U - Sittwe - Yangon

Unterkunft
Gegen 06:000 Uhr legt das Boot zur Rückfahrt nach Sittwe ab. Genießen Sie die entspannende Flussfahrt und lassen Sie sich das Mittagessen an Bord schmecken. Von Sittwe fliegen Sie nach Yangon zurück. Ankunft in Yangon und Transfer zum Hotel. Strand Hotel Yangon
(1 Nacht)


Tag 20: Yangon - Abreise nach Europa

Unterkunft
Leider heißt es jetzt Abschied nehmen von diesem geheimnisvollen und absolut liebenswerten Land.

Zu gegebener Zeit bringt Sie Ihr Reiseleiter zum Flughafen. Nachdem er Ihnen noch bei der Erledigung der Formalitäten geholfen hat verabschiedet er sich von Ihnen.
-

- Ende Ihrer privaten Myanmar-Reise -

Yangon: Strand Hotel Yangon (2 Nächte)

Mandalay: The Hotel Red Canal (3 Nächte)

Schiffsfahrt Mandalay: an Board der RV PAUKAN (1 Nacht)

Bagan: Aureum Palace Bagan (3 Nächte)

Mount Popa: Popa Mountain Resort (1 Nacht)

Inle See: Inle Princess Resort (3 Nächte)

Yangon: Strand Hotel Yangon (1 Nacht)

Sittwe: Royal Sittwe Resort (1 Nacht)

Mrauk U: Mrauk U Princess (3 Nächte)

Yangon: Strand Hotel Yangon (1 Nacht)

Die beste Reisezeit für Myanmar fällt in die Monate November bis Februar, da diese die geringsten Niederschläge erhalten


Sollten Sie eine andere Vorstellung von Ihrem Reiseverlauf und der Reisedauer haben oder weitere Informationen benötigen stehen wir Ihnen gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Gerne können Sie uns auch für weitere Informationen oder ein unverbindliches, individuelles Reiseangebot per E-Mail kontaktieren: info@premier-exklusiv-reisen.de.

Oder rufen Sie uns an unter: +49 - (0)8725 - 242 331. Gerne rufen wir zurück.