PREMIER-Exklusiv-Reisen.de

Ihr Partner für
Exklusivität und Individualität
 Afrika
 Ind. Ozean
 Mittelamerika
 Karibik
 Südamerika
 Galapagos
 Osterinsel
 Antarktis
 Asien
 Orient

PREMIER-Exklusiv-Reisen.de - Luxusreisen und exklusive Individualreisen mit dem besonderen "Etwas"

AFRIKA/INDISCHER OZEAN | MITTELAMERIKA-KARIBIK | SÜDAMERIKA | ANTARKTIS | ASIEN-ORIENT


VIETNAM Reiseinspirationen | LUXUSREISEN & Exklusive INDIVIDUALREISEN


VIETNAM: Klassische, individuelle Rundreise

Bitte bedenken Sie, dass wir all unsere Reiseprogramme ganz individuell und nach Ihren persönlichen Wünschen erstellen.
Diese Reise ist also nur als eine erste Inspiration für Ihren Urlaub gedacht.

Individuellen
REISEVORSCHLAG
unverbindlich anfordern

VIETNAM: Klassische Rundreise

Reisedauer: ca. 15 Tage


Tag 1: Ankunft in in Hanoi/Vietnam

Unterkunft
Herzlich Willkommen in Hanoi!

Nach Ihrer Ankunft und der Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie von Ihrer persönlichen Reiseleitung am Flughafen in Empfang genommen und in Ihr Hotel gebracht.

Hanoi ist einer der charmantesten Hauptstädte Asiens. Das Stadtbild und die Atmosphäre der 1000-jährigen Stadt mit ihren 3,5 Millionen Einwohnern überrascht mit einem kunterbunten Gewirr von alten Bauten im sozialistischen Stil, französischen Kolonialvillen und neuen modernen Hotelbauten. Die dorfähnlichen Stadtbezirke sind aufgelockert mit ehrwürdigen Tempeln und Pagoden, lauschigen Seen sowie schattigen Boulevards und engen Altstadtgassen.

Je nach genauer Ankunftszeit und nach Ihrem Wunsch beginnen Sie am Nachmittag mit der Stadtbesichtigung von Hanoi mit einer Rikschafahrt und Spaziergang durch die Altstadt und das Quartier der 36 Gassen.
Bis heute haben sich die Aufteilung nach Gewerbe und Waren der seit Jahrhunderten hier angesiedelten Handwerker und Händler erhalten. Hier pulsiert das echte Vietnam, das Leben quillt auf die Strasse und überall ist Verkaufsware ausgelegt und aufgetürmt.

Falls Sie nicht zu müde sind begleitet Sie Ihr Reiseleiter noch zum Abendessen in einem typischen lokalen Restaurant.
Sofitel Legend Metropole
ODER
Moon Garden Homestay

(2 Nächte)


Tag 2: Hanoi Stadtbesichtigung

Unterkunft
Heute unternehmen Sie eine ausführliche Besichtigung von Hanoi.

Obwohl Hanoi die moderne Hauptstadt Vietnams ist, hat sich die Stadt doch den Charme und die Geheimnisse vergangener Jahrhunderte bewahrt. Enge Straßen und traditionelle Geschäfte laden zu einer Erkundungstour per Pedes ein. Die vielen wunderschönen öffentlichen Plätze, Seen, Parks, baumbestandene Boulevards und Denkmäler verleihen der Stadt eine Atmosphäre von Eleganz und Harmonie mit der Natur, die einzigartig für asiatische Städte ist.

Der Tag beginnt mit dem Besuch des Literaturtempels mit seinen ummauerten Innenhöfen und anmutigen Toren. Der Tempel ist eines der am besten erhaltenen Zeugnisse traditioneller vietnamesischer Architektur. Gegründet 1070 und Konfuzius gewidmet, ist er auch die Stätte der ersten vietnamesischen Universität.

Weiter geht es zur EINPFAHLPAGODE, einem Monument aus dem 11. Jahrhundert und wiedererrichtet nach seiner Zerstörung durch die Franzosen im Jahre 1954. Heute steht sie in der Nähe des Ho-Chi-Minh-Memorial-Komplexes, einem kleinen Park, in dem das HO CHI MINH MAUSOLEUM, ein Museum und andere Gedächtnisstätten zu finden sind.

Sie besuchen ferner das Ho Chi Minh Mausoleum, die letzten Ruhestätte Ho Chi Minhs, wo Besucher den einbalsamierten Körper Ho Chi Minhs betrachten können. Ein Ort der Ruhe und Pilgerstätte für Millionen von Menschen. Das Mausoleum ist nur morgens geöffnet sowie montags und freitags ganz geschlossen. Jedes Jahr ist das Mausoleum außerdem im Oktober und November für Renovierungsarbeiten nicht zugänglich.
Der Weg geht weiter durch den Park zum Ho Chi Minh Stelzenhaus. Das einfache Zwei-Zimmer Gebäude, in dem Ho Chi Minh von 1948 bis zu seinem Tod lebte, ist noch im selben Zustand, wie zu seinen Lebzeiten. Durch die Fenster kann man einen Eindruck gewinnen.

Das VÖLKERKUNDE MUSEUM (montags und zum vietnamesischen Neujahrsfest geschlossen) zeigt die erstaunlich unterschiedlichen 54 Völker Vietnams mittels ihrer Kunsterzeugnisse. Im Museum gibt es genaue Beschreibungen zu den Minderheiten und Beispiele ihrer traditionellen Kleidung und Lebensweise. Außerhalb des Museumsgebäudes sehen Sie eine Rekonstruktion von traditionellen Langhäusern, Friedhöfen und anderen Gebäuden dieser Völkerstämme.

Entdecken Sie am Nachmittag den HOAN KIEM SEE und den Ngoc Son Tempel mitten im Zentrum Hanois, wo sich eine kleine Insel mit einer winzigen Schildkröten-Pagode befindet. Auf dem weiteren Weg geht es vorbei an anderen kolonialen Wahrzeichen, wie dem wundervollen Opernhaus (Besichtigung wahrscheinlich nur von aussen) und der St. Josephs Kathedrale.

Von dem See aus geht es mit der Fahrradrikscha zum alten Viertel von Hanoi. Dieses faszinierende Gebiet mit seinen schmalen Gassen und Geschäftshäusern wird auch "36 Straßen" genannt, wovon die meisten nach dem Handwerk oder der Waren benannt sind, die hier ursprünglich verkauft wurden. Ein Paradies für Liebhaber des Handwerks und ein unendlich interessanter Ort, das lokale Leben zu erkunden.

Am Abend besuchen Sie das berühmte Wasserpuppentheater. Legenden und Szenen aus dem Alltag werden mit Holzpuppen an Bambusstangen auf dem Wasser aufgeführt.

Sofitel Legend Metropole
ODER
Moon Garden Homestay


Tag 3: Hanoi - Halong Bucht

Unterkunft
Der heutige Ausflug in die Halong Bucht ist einer der Höhepunkte jeder Vietnam Reise.
Auf einer Fläche von 1'500 km2 erheben sich etwa 3000 Karstinseln und Felsen aus dem smaragdfarbenen Meer. Die bizarren Felsen und Inseln wurden über tausende Jahre hinweg von Wind und Wasser geformt.

Der Name der Bucht bedeutet übersetzt "Der Ort, an dem der Drache in das Meer steigt". Die Inseln sind aufgrund der Gesteinsart mit vielen Hunderten von Höhlen übersäht und innerhalb geschützter Buchten haben sich Schwimmende Dörfer etabliert. Seit 1994 ist diese bizarre und oft in mystische Nebel gehüllte Landschaft von der Unesco als "Weltnaturerbe" anerkannt.

Nach der Ankunft in Halong Stadt begeben Sie sich auf Ihr privat gecharterte luxuriöse Dschunke (Zimmeranzahl je nach Wunsch), ein Kabinenschiff, um während einer längeren Bootsfahrt die einzigartige Insellandschaft zu genießen. Die Abfahrt von Halong erfolgt kurz vor Mittag und endet am nächsten Morgen nach dem Frühstück.

Mittagessen und Abendessen so wie Frühstück am kommenden Morgen werden auf dem Schiff eingenommen, übernachtet wird an Bord (alle Kabinen verfügen über Dusche/WC/Klimaanlage).

ANMERKUNG: Selbstverständlich kann man auch eine mehrtägige Fahrt aus der Ha Long Bucht unternehmen!

privat gecharterte, luxuriöse Dschunke Ihrer Wahl; wir empfehlen die Gesellschaft Bhaya Cruises
(1 Nacht)


Tag 4: Halong Bucht - Hanoi - Flug nach Hue / alte Kaiserstadt

Unterkunft
Der Tag beginnt mit einem Tai Chi Kurs auf dem Sonnendeck, Tee und Kaffee werden serviert.

Ihr privates schiff lichtet den Anker und fährt durch die Bucht, vorbei an wunderschönen Orten, wie den Inseln Trog (Trommel), Trinh Nu (Jungfrau) und Coc Ngoi (Kröten), den Me Cung Höhlen etc. Erkunden Sie die Sung Sot Höhle (Überraschungshöhle).
Ein Brunchbuffet wird an Bord serviert, während Sie entspannt zum Hafen zurückfahren.
Ausschiffung in Halong Stadt.

Auf der Rückfahrt nach Hanoi geht es durch das Delta des Roten Flusses, vorbei an Reisfeldern und Gemüseplantagen. Fahrt zum Flughafen Hanoi.

Voraussichtlich am frühen Abend begeben Sie sich auf den Flug nach Hue in Zentral Vietnam.

Die Stadt Hue war vom 15. Jh. bis zum Ende der Nguyen-Dynastie im Jahre 1945 Hauptstadt des feudalen Vietnams. Die alte Kaiserstadt wurde zum Unesco Weltkulturerbe erklärt.

La Residence Hue Hotel & Spa
(2 Nächte)


Tag 5: Hue / alte Kaiserstadt

Unterkunft
Hue war mehr als 140 Jahre lang die Hauptstadt Vietnams. Alte Tempel, kaiserliche Bauten und Gebäude im französischen Stil zeugen von dieser Zeit. Die Stadt besteht seit dem 17. Jahrhundert.

KAISERSTADT: die Stadt innerhalb der Festung wurde im frühen 19. Jahrhundert errichtet und der Verbotenen Stadt in Peking nachempfunden. Die Originalmauern erstreckten sich über eine Länge von zehn Kilometern und wurden von einem Wassergraben umgeben. Die meisten Gebäude wurden im vietnamesisch-amerikanischen Krieg zerbombt. Aber die Gebäude, die erhalten blieben, können einen flüchtigen Eindruck in das faszinierende Hofleben der Nguyen Dynastie geben.

Ferner besichtigen Sie natürlich auch die Kaisergräber des Tu Duc und Khai Dinh.

Zum Ausklang des Tages unternehmen Sie noch einen privaten Bootsausflug auf dem Huong Giang Fluss (Duftfluss) zur Thien Mu Pagode.
Den ganzen Tag tuckern Wohnboote und Sampans mit Brennholz, Bausand, Bambuskäfigen mit Geflügel oder Gemüse für den Markt auf dem Fluss. Ein paar Kilometer flussaufwärts liegt die Thien Mu Pagode deren 7-stöckige Turm ein berühmtes Wahrzeichen der Stadt ist.

ANMERKUNG: Denjenigen, die für Ihre Reise etwas mehr Zeit mitbringen, und sich auch ein wenig sportlich betätigen wollen empfehlen wir noch einen weitere Nacht in Hue zu verbringen.
An dem extra Tag kann man einen Ausflug zum Wandern in den schönen Bach Ma National Park unternehmen.

La Residence Hue Hotel & Spa


Tag 6: Über den Wolkenpaß nach Da Nang - My Son - Hoi An

Unterkunft
Heute begeben Sie sich auf eine der atemberaubendsten Routen Vietnams - der Mandarin-Straße Richtung Hoi An.
Die Fahrt zählt zu den landschaftlich schönsten Strecken Vietnams und windet sie sich entlang der Küstenlinie des Südchinesischen Meers, wo pittoreske Fischerdörfer eine grossartige Kulisse bieten, über zahlreiche Kehren hinauf in die Truong Son Berge die die Wetterscheide zwischen dem Norden und dem Süden des Landes bilden. Nicht selten erlebt man deshalb den "Wolkenpass" in Nebelschwaden oder tropischen Schauern.
Erst vor kurzer Zeit wurde hier der längste Tunnel Vietnams eröffnet. In Serpentinen geht es auf der anderen Passseite in die Ebene von Da Nang.

Unterwegs besuchen Sie noch in Da Nang das Museum der Cham Skulptur, welches Kunstwerke aus dem einst vergangenen Cham Königreich ausstellt.
Als sehr interessante Ergänzung dazu lohnt auch ein Besuch der Ausgrabungsstätte von My Son, welche unter kulturhistorischen Gesichtspunkten sehr sehenswert ist.

Anschliessend geht die Fahrt weiter zu Ihrem nächsten Etappenziel der kommenden Tage - dem charmanten Städtchen Hoi An.

Am späten Nachmittag oder Abend können Sie mit Ihrer Reiseleitung einen ersten Bummel durch die Altstadt unternehmen.

Hotel Royal Hoi An
ODER
The Nam Hai
ODER
Anantara Hoi An

(2 Nächte)


Tag 7: Hoi An - Reize einer alten Handelsstadt

Unterkunft
Besucher Vietnams, die auch Interesse an nationaler Kultur und Geschichte mitbringen, sollten sich Hoi An unbedingt anschauen. Vom 15. bis ins 19. Jahrhundert verfügte Hoi An über einen bedeutenden Hafen. Während dieser Zeit kamen chinesische, japanische, indische und holländische Siedler nach Hoi An und vermischten ihre Kultur mit der der Vietnamesen. Bis zum heutigen Tage sind die vielen fremden Einflüsse spürbar.
Hoi An befindet sich an der Mündung des Thu Bon Flusses, nur ca. 7 km vom Südchinesischen Meer entfernt. Mit nur 88.000 Einwohnern wirkt die Stadt recht gemütlich.

Bereits im 1. Jahrhundert hatte Hoi An den größten Hafen ganz Südostasiens. Vom 16. bis 18. Jahrhundert wurde es zum bedeutendsten Handelszentrum Vietnams, insbesondere für Waren aus China. Da sich der Handel größtenteils nach Da Nang verlagerte, ist Hoi An heute ein ruhiges, verschlafenes Hafenstädtchen.
Hoi An schaffte es, die vielen Kriege Vietnams unzerstört zu überstehen. So wurde die Altstadt Hoi Ans 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, da es ein sehr gut erhaltenes Beispiel eines einstigen südostasiatischen Handelshafens darstellt.

Hoi An ist der ideale Ausgangspunkt, um einen Einblick in die faszinierende Vergangenheit Vietnams zu erhalten.

Beim Rundgang durch die malerischen Gassen mit alten chinesischen Häuserzeilen fällt es schwer sich vorzustellen dass Hoi An vor 300 Jahren eine der bedeutendsten Hafenstädte in Südostasiens war. Mehrere Jahrhunderte zählte Hoi An zu den wichtigsten Handelsorten Asiens in dem sich Kaufleute und Seefahrer aus Asien, dem Orient und Europa trafen.

Als der Hafen allmählich versandete, versank Hoi An in einen "Dornröschenschlaf" aus dem es vor etwa 10 Jahren die Touristen und der Bau neuer Hotelanlagen am inzwischen wenige Kilometer entfernten Strand erweckten. Die historische Stadt ist heute Unesco-Weltkulturerbe und die gut erhaltene Altstadt und die hübschen Gassen machen Hoi An zu einer der beliebtesten Touristenstädte des Landes. Hier gibt es viel Geschichte zu entdecken, wie z.B. die Japanische Brücke, ehrwürdige Pagoden und herrschaftliche Handelshäuser.

Der Nachmittag stehen zur freien Verfügung.

ANMERKUNG: Für diejenigen, die sich noch etwas sportlich betätigen möchten empfiehlt es sich am Nachmittag eine Fahrradtour auf dem Land bzw. in der näheren Umgebung zu unternehmen!

Hotel Royal Hoi An
ODER
The Nam Hai
ODER
Anantara Hoi An


Tag 8: Hoi An - Da Nang - Flug nach Da Lat / Xuan-Huong-See

Unterkunft
Zu gegebener Zeit geht es zum Flughafen von Da Nang. Von hier aus fliegen Sie auf direktem Weg nach Da Lat.

Da Lat (auch die "Stadt des ewigen Frühlings" genannt) ist für viele Einwohner des Landes das schönste Urlaubsziel Vietnams, wie die jährlich ca. 800 000 vietnamesische Urlauber beweisen.
Da Lat wurde 1897 von einigen französischen Kolonialisten gegründet, die dem feucht-heißen Klima des Deltas entkommen wollten; die Gegend um Da Lat mit seinem milden Klima bei 1500 m Höhe schien dafür wie geschaffen. Es entstand eine boomende Stadt mit breiten Alleen und unzähligen Villen, die auch heute noch teilweise erhalten sind. Heute stehen neben den alten französischen Villen moderne vietnamesische Gebäude, was der Stadt ein ganz besonderes Flair aus unterschiedlichen Kulturen verschafft.
Der 1919 angelegte Xuan Huong-Stausee bildet das Zentrum Da Lats, umgeben von vielen schönen Restaurants und Cafés.

Ja nach genauer Ankunftszeit unternehmen Sie noch eine Kutschfahrt am See oder Sie besuchen den botanischen Garten.

Dalat Palace
(2 Nächte)


Tag 9: Da Lat / Xuan-Huong-See

Unterkunft
Mit der Seilbahn fahren Sie heute zum Tuyen Lam See, außerdem besuchen den Sommerpalast von Bao Dai, des letzten Kaiser Vietnams sowie faszinierende "Crazy House".

Der Sommerpalast, der eher einer Villa gleicht, ist die letzte für Touristen zugängliche Residenz des Kaisers Bao Dai. Die für ihre Zeit (30er) sehr moderne Villa diente dem Kaiser als Sommersitz. Bei einer Besichtigung kann man heute nachempfinden wie der Kaiser und seine Familie damals gelebt haben müssen.

Das "verrückte Haus" südlich des Stadtzentrums ist ein architektonisches Glanzlicht von Da Lat. Mehrere Gebäude mit organisch anmutenden Strukturen sind über Treppen und Übergänge miteinander verbunden - es gleicht beinahe der Kulisse eines Fantasy-Films. Und jedes Zimmer hat seinen eigenen Charakter - wer will, kann hier auch (etwas überteuert) übernachten. Die Architektin Dang Viet Nga ist die Tochter eines ehemaligen Präsidenten (Troung Chinh) - nur so lässt sich erklären, dass die Behörden dem Bau dieses ungewöhnlichen Bauwerks zustimmten.

Mit seinem kühlen Klima bietet Da Lat auch ideale Temperaturen für den Anbau von Blumen. Am Nachmittag besichtigen Sie den Markt Da Lats.
Neben frischen Schnittblumen wird auf dem Markt auch frisches Obst und Gemüse aus der Region feilgeboten. Da die Umgebung um Da Lat sehr fruchtbar ist, gibt es hier eine besonders große Auswahl von guter Qualität, die in ganz Vietnam verkauft und sogar exportiert wird. Ein weiteres Highlight des Marktes sind die kandierten Früchte! Vergessen Sie nicht zu kosten! Und selbstverständlich werfen Sie auch noch einen Blick auf den historischen Bahnhof von Da Lat - dieser ist aus dem Jahre 1938 und zeigt wie die französischen Architekten das Gebäude in den Formen des Art Déco konzipiert hatten. Wenn es sich einrichten lässt unternehmen Sie auch eine Fahrt mit dem alten Zug zur Linh Phuoc Pagode (evtl. ist dazu eine Umstellung des Programms erforderlich).

Dalat Palace


Tag 10: Da Lat - Nha Trang

Unterkunft
Heute geht es wieder in wärmere Gefilde - es geht an die Küste. Nach dem Frühstück erfolgt die Fahrt nach Nha Trang; auch wenn man diese Strecke per Flugzeug zurücklegen kann so lohnt sich diese Fahrt auf einer landschaftlich sehr schönen Strecke allemal!

Schon lange gilt Nha Trang als das führende traditionelle Seebad in Vietnam. Die Nha Trang Bucht wird auf drei Seiten von Bergen umsäumt. Sie ist beeindruckend und zählt zu den schönsten Buchten auf der ganzen Welt. Hier finden sich unberührte Strände, an denen man die Ruhe, den Strand, das Wasser, die Bergketten allein genießen kann. Wer möchte, kann aber auch auf eine Vielzahl von Aktivitäten zurückgreifen. Mit seinen Heißwasserquellen, seinen bunten Fischen und intakten Korallenriffen ist Nha Trang ein El Dorado für Taucher und Schnorchler.

Am Nachmittag entdecken Sie die friedliche Küstenstadt mit den Po Nagar Cham Türme, der Long Son Pagode mit der riesigen weißen Buddha-Statue und der Kathedrale Nha Tho Nui, gebaut in der Kolonialzeit.

Mia Resort Nha Trang
(2 Nächte)


Tag 11: Nha Trang

Unterkunft
Heute haben Sie Zeit um einen Tag eine Pause einzulegen.

Ihr wunderschönes Hotel lädt zum entspannen am Pool oder Strand ein. Vielleicht möchten Sie sich auch bei einer Massage im hauseigenen Spa verwöhnen lassen!

Mia Resort Nha Trang


Tag 12: Nha Trang - Ho Chi Minh City - Mekong Delta

Unterkunft
Nach dem Frühstück bringt Sie Ihre private Reiseleitung zum Flughafen; es folgt ein kurzer Flug nach Ho Chi Minh City.

in Ho Chi Minh City angekommen geht es nun Überland weiter in das Mekong Delta.

Das Mekong Delta wird in Vietnam auch Cu Long – die neun Drachen – genannt. Dieser Name entstand in Anlehnung an die neun Nebenflüsse des Mekongs. Der Mekong entspringt im tibetanischen Himalaya und wird im Flachland zu einem breiten Strom, der Fauna und Flora massgeblich prägt.
Häufig stellt das Mekong Delta den Lebensmittelpunkt der Vietnamesen dar. Sei es, wenn Waren auf den schwimmenden Märkten feil geboten werden oder als Erntefläche, denn das flache, feuchte Land des Deltas bietet sich als ideale Anbaufläche für Reis und Getreide an und macht die Region zu einem der weltweit größten Reisanbaugebiete.

Je nach Ankunftszeit haben Sie am Nachmittag eine erste Gelegenheit für einen Ausflug in der Umgebung.

ANMERKUNG: als Alternative zur Übernachtung an Land empfehlen wir eine mehrtägig Bootstour auf einem traditionellen Sampan, einer Art flachem Hausboot (idealerweise 2 Nächte / 3 Tage; auch 1 Nacht / 2 Tage möglich)

The Island Lodge
ODER
Übernachtung auf einem Sampan/Hausboot

(2 Nächte)


Tag 13: Erkundung des Mekong Deltas

Unterkunft
Mit Ihrer privaten Reiseleitung erkunden Sie heute das leben im Mekong Delta.

Mit dem Motoradwagen-Taxi fahren Sie durch die Reisfelder und eine einmalig schöne Landschaft - mit ihren scheinbar endlosen Reisfelder ist diese Region auch als “Reisschlüssel Vietnams” bekannt.

Eine Bootsfahrt durch die natürliche Kanäle und tropische Landschaften bietet Ihnen die Gelegenheit, einen tiefen Einblick in das Alltagsleben der Einheimischen zu erlangen.

Ausserdem besuchen Sie noch einen handwerklichen Betrieb.

The Island Lodge
ODER
Übernachtung auf einem Sampan/Hausboot


Tag 14: Mekong Delta - Ho Chi Minh City

Unterkunft
Nach einem gemütlichen Frühstück mit Blick auf den Mekong fahren Sie heute nach Ho Chi Minh City.

Ho-Chi-Minh-Stadt war ursprünglich ein kleines Fischerdorf namens Prey Nokor, das von dem Volk der Khmer, die aus dem Gebiet des heutigen Kambodscha stammen, besiedelt wurde. Mit der Zeit sammelten sich vietnamesische Bürgerkriegsflüchtlinge in der Region an und Ende des 17. Jahrhunderts hatte Vietnam unter der Nguyen Dynastie Prey Nokor, das inzwischen als Saigon bekannt war, vollends eingenommen. 1859 landeten die Franzosen, um zunächst Saigon und dann den Rest Vietnams zu erobern.
Dank seiner breiten Boulevards und nach französischem Vorbild konstruierten Architektur bekam Saigon die Spitznamen "Perle des fernen Ostens" (Hon Ngoc Vien Dong) und "Paris des Orients." Viele Besucher behaupten, dass die Stadt bis heute diesen besonderen Charme besitzt.

Am Nachmittag erleben Sie schon mal das geschäftige Treiben dieser Großstadt auf einer kleinen Rundfahrt. Dabei besuchen Sie die Notre Dame Kathedrale, das Kriegsmuseum, das Zentrale Postamt und den lebendigen Ben Thanh Markt.

Park Hyatt Saigon
(2 Nächte)


Tag 15: Ho Chi Minh City - Cu Chi - Ho Chi Minh City

Unterkunft
Ihr heutiger Ausflug beginnt zeitig: Um 07:00 Uhr morgens fahren Sie mit dem Boot nach Cu Chi, 60 km nordwestlich von Saigon entfernt. Genießen Sie das Frühstück an Bord und beobachten Sie das Leben entlang des Saigon Flusses.

In Chu Chi angekommen besuchen Sie die Tunnel von Cu Chi. Diese Tunnel sind ein regelrechtes Tunnelsystem, in dem sich vietnamesische Partisanen im Vietnamkrieg von 1960 bis 1975 versteckt hielten.
Die ersten Tunnel entstanden bereits 1948 im Krieg gegen die Kolonialmacht Frankreich, um Waffen, Vorräte und Menschen zu schützen. Nachdem die Vietnamesen über die Franzosen gesiegt hatten, entsandten die USA Truppen nach Vietnam. Als sie unweit von C? Chi ein Hauptquartier errichteten, ahnten sie noch nicht, dass der Feind unter der Erde lauerte. In den 1960er-Jahren erweiterten vietnamesische Partisanen, die Vietcong, das Tunnelsystem in Ausdehnung und Tiefe massiv, bis es schließlich auf eine Gesamtlänge von 200 Kilometern auf drei Ebenen angewachsen war. Unter der Erde waren ganze Städte entstanden mit Schulen, Lazaretten, Büros und Schlafgelegenheiten. Die unterirdischen Gebäude waren durch Tunnel von ca. 80 cm Höhe und 60 cm Breite verbunden. Als Eingänge dienten mit Grasbewuchs und Laub getarnte Klapptüren. Die Eingänge waren zudem durch einfache, aber wirkungsvolle Fallen wie Bambusspieße gesichert.
Die Tunnel von Cu Chi beherbergten bis zu 10.000 Menschen, die jahrelang unter der Erde lebten, heirateten, und Kinder erzogen. Während des Krieges wurde das Gebiet schwer bombardiert.
Seit 1988 sind zwei Abschnitte der Tunnel für Besucher geöffnet.

Nach diesem eindrücklichen Besuch nehmen Sie Ihr Mittagessen an Bord Ihres Bootes ein und fahren wieder zurück nach Saigon.

Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung; selbstverständlich steht Ihnen Ihre private Reiseleitung auch zur Verfügung, falls Sie gerne noch ein wenig einkaufen gehen möchten oder auch noch etwas besuchen wollen!

Park Hyatt Saigon


Tag 16: Ho Chi Minh City - Abflug nach Europa

Unterkunft
Zu gegebener Zeit begleitet Sie Ihre private Reiseleitung zum Flughafen von Ho Chi Minh City.

- Ende Ihrer privaten Vietnam-Reise -

Hanoi: Sofitel Legend Metropole ODER Moon Garden Homestay (2 Nächte)

Halong Bucht: auf einer privat gecharterte luxuriösen Dschunke Ihrer Wahl (1 Nacht)

Hue: La Residence Hue Hotel & Spa (2 Nächte)

Hoi An: Hotel Royal Hoi An ODER The Nam Hai ODER Anantara Hoi An (2 Nächte)

Da Lat: Dalat Palace (2 Nächte)

Nha Trang: Mia Resort Nha Trang (2 Nächte)

Mekong Delta: The Island Lodge ODER Übernachtung auf einem Sampan/Hausboot (2 Nächte)

Saigon: Park Hyatt Saigon (2 Nächte)

Die beste Reisezeit für diese Reise ist Dezember bis Mai.


Sollten Sie eine andere Vorstellung von Ihrem Reiseverlauf und der Reisedauer haben oder weitere Informationen benötigen stehen wir Ihnen gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Gerne können Sie uns auch für weitere Informationen oder ein unverbindliches, individuelles Reiseangebot per E-Mail kontaktieren: info@premier-exklusiv-reisen.de.

Oder rufen Sie uns an unter: +49 - (0)8725 - 242 331. Gerne rufen wir zurück.